Was kostet ein Dach?

Die Kosten für ein neues Dach sind abhängig von verschiedenen Faktoren. Da uns diese Frage aber sehr oft gestellt wird, versuchen wir hier eine Antwort zu geben, die etwas mehr ins Detail geht.
Eine Dachsanierung mit allen Komponenten, wie Wärmedämmung, Eindeckungsmaterial, Ausbauten usw. sollte grundsätzlich sensibel abgestimmt werden auf die vorhandene Bausituation. Nur so können Sie sicher gehen ein hochwertiges und einwandfreies Ergebnis zu erhalten, frei von unerwünschten Mängeln oder bösen Überraschungen.

Die Situation lässt sich gut mit dem Kauf eines Autos vergleichen:

Am Anfang stellt sich die Frage: Erfüllt das Auto den geplanten Zweck und meine Erwartungen? Kauft man Kleinwagen, Mittel-, Ober- oder Luxusklasse, hängt auch hier der Preis von der Leistung, der Verarbeitung und der Ausstattung ab. Wie treffe ich die richtige Entscheidung? Oft wird auf die eigene Erfahrung gesetzt oder man lässt sich beraten von Menschen, die sich mit dem Thema auskennen, um die finale Wahl zu treffen.
Ähnlich ist es bei der Planung eines neuen Dachs. Auch hier stellt sich als erstes die Frage: Aus welchem Anlass plane ich eine Dachsanierung und welche Erwartungen habe ich? Soll es eher gut und günstig gefertigt werden und für die nächsten 40 Jahre bestehen? Oder lege ich Wert auf ein optisch hochwertiges Dach mit edel glasierten Ziegeln, das für die nächsten 50 Jahre und darüber hinaus langfristig Schutz und Qualität garantiert?

Diese Faktoren beeinflussen den Preis

Ausgehend von der Qualität und den Eigenschaften der vorhandenen Bausubstanz, ergeben sich daraus resultierende Mindestmaßnahmen, die kalkuliert werden können. Z.B. gibt es verschiedene Möglichkeiten der energetischen Sanierung und den damit verbundenen Entsorgungskosten veralteter Materialien. Entscheidend sind natürlich auch die Lage, Form und Ausmaße des Objektes. Auch verschiedene Richtlinien, wie z.B. ein Wärmedämmpaket nach Energieeinsparverordnung oder ein gefördertes oder finanziertes Dach nach KFW- oder IFB-Bankrichtlinien beeinflussen die Kosten für ein Dach.
Hinzu kommen besondere Wünsche und Ausstattungen, z.B. Gauben, Dachfenster, Oberlichter, Lichtbänder, Solaranlagen, Schornsteinbekleidung oder Gaubenbekleidung. Auch eigene persönliche Werte spielen hier eine Rolle: sind z.B. eine ökologisch ausgerichtete Sanierung oder eine Ausführung mit Standardmaterialien erwünscht?

Um auch ein paar Zahlen zu nennen, haben wir auf Grundlage unserer Erfahrungen ungefähre Richtlinien zusammengestellt.
Die Kosten für ein Dach variieren natürlich dennoch je nach Paket + Aufwand:
 - kleines Dach (z.B. 60 m²) kostet ab ca. 12.000,- €
 - Einfamilienhaus (100 - 250 m²) kostet ca. 25.000,- bis 65.000,- €
 - Mehrfamilienhaus gedämmt (z.B. 650 m²) kostet ca. 170.000,-€

Die Gliederung der Kosten für Ihr Dach

Ein seriöses und vollständiges Angebot ist die Vertragsgrundlage für jedes Projekt. Es sollte sauber gegliedert sein und präzise Beschreibungen der einzelnen verwendeten Materialien und auch der Zahlungsziele enthalten.
Zur Veranschaulichung des Umfangs, folgen hier 2 Beispiele der Angebotsgliederung für ein Steildach und ein Flachdach. Es enthält folgende Punkte:

Gliederung Steildach:

  • 1. Baustelleneinrichtung mit Gerüstbau, Mobiltoilette, evtl. behördliche Stellgenehmigung für Container und Material
  • 2. Abbruch und Entsorgung der Abbruchmaterialien, Containerkosten
  • 3. Zimmererarbeiten und Dämmpaket, Dampfbremse, Dämmung + Bestandsaufwertung (evtl. Aufdachdämmplatte), Unterdeckung in Folie oder anderer Form, Konter + Dachlattung, seitlicher und traufseitiger Überstand in verschiedener Form
  • 4. Bauklempnerarbeiten wie Dachrinnen, Dachkehlen und Fallrohre in Zink, Edelstahl oder Kupfer, Schornstein- und Gaubeneinfassungen, Wandbekleidungen etc.
  • 5. Gaubenbau, Dachfenster oder Schornsteinfegerausstiege, Solar- oder Photovoltaikanlagen, Loggias etc.
  • 6. Dacheindeckung aus Betonstein in verschiedenen Farben, Tonziegel in Farben und variablen Oberflächenqualitäten, Metall oder Schiefer, Dachränder, (evtl. Dachschmuck)

Gliederung Flachdach:

  • 1. - 5. ähnlich wie oben beschrieben, variiert nur in der Materialauswahl bei einzelnen Punkten
  • 2. Abdichtung mit einer Bitumenschweißbahn in mehrschichtigem Aufbau oder mit einer Kunststoffbahn
  • 3. Dachbegrünung in extensiver (pflegeleicht) oder intensiver Form (gärtnerisch zu bearbeiten)

Wir freuen uns, wenn Ihnen diese Informationen bei der Entscheidungsfindung helfen. Gerne beraten wir Sie im konkreten Fall Ihres Projektes zu den tatsächlich zu erwartenden Kosten. Die oben genannten Preise können nur Näherungswerte sein und sind nicht verbindlich.

ANFRAGE STARTEN



dachdecker_hamburg_dach_enev
dachdecker_hamburg_dach_innenausbau_trockenbau